REPORTAGE

Urlaub in Österreich

Hangflug in der Ferienregion Hohe Tauern


Das Fluggelände befindet sich direkt am Gasthof Friedburg

Auf 856 Meter Höhe, im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern, liegt der Ferienort Neukirchen am Großvenediger im Oberpinzgau. Steve Streff hat den beeindruckenden Urlaubsort besucht.

Der Urlaubsort Neukirchen am Großvenediger ist Teil der Wildkogel-Arena Neukirchen und Bramberg, die sich in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zwischen dem Nationalpark und den Kitzbüheler Alpen befindet. Beispiele für eine einzigartige Natur sind der Großvenediger, der "höchste Salzburger" oder das Naturdenkmal Untersulzbach-Wasserfall. Hier genießt man einen beeindruckenden Weitblick auf die höchsten Berge Österreichs. Mit der Wildkogelbahn kann man direkt zu erlebnisreichen und erholsamen Aktivitäten auf 2.100 Meter Höhe in der Wildkogel-Arena starten.

Unser erster Familienurlaub mit einem Wohnmobil begann für einige Tage am Wilden Kaiser in Scheffau, einer wunderschönen Gegend bei herrlichem Wetter. Doch leider gibt es dort keine offiziellen Flugplätze. In der letzten Juli-Woche ging es dann weiter in Richtung Neukirchen, wo wir einen Panoramastellplatz beim Gasthof Friedburg reserviert hatten. Bevor wir die Friedburg ansteuerten, machten wir noch einen Abstecher nach Krimml, zu den größten Wasserfällen Eu-ropas, nur wenige Kilometer entfernt von der Friedburg. Die Krimmler-Wasserfälle bieten eine Fallhöhe von 385 Metern und zählen zu den eindrucksvollsten Naturschauspielen der Welt. Sie befinden sich am Rand des Ortes Krimml im Nationalpark Hohe Tauern. Gebildet werden sie durch die Krimmler Ache, die am Ende des hoch gelegenen Krimmler Achentals in drei Fallstufen hinunterstürzt. Es gibt einen vier Kilometer langen Weg zu den verschiedenen Aussichtspunkten. Er führt hautnah vorbei an diesem großarti- gen Naturschauspiel. Bis ganz nach oben haben wir es leider nicht geschafft. Dennoch ist es sehr spektakulär, diese unbändige Kraft des Elementes Wasser zu erleben.

Weiter ging es mit dem Wohnmobil zur Friedburg. Der Gasthof Friedburg liegt etwas außerhalb von Neukirchen auf einer Anhöhe von 1.000 Metern. Die sonnige Lage am Waldrand mit ei-nem traumhaften Ausblick über das Salzachtal und auf die umliegende Bergwelt, garantiert einen rundum erholsamen Urlaub für die ganze Familie. Der über dem Tal in Toplage thronende Panoramastellplatz wird mit viel Enthusiasmus geführt. Insgesamt gibt es zehn dieser Panoramastellplätze. Der Gasthof verfügt zudem über zehn Zimmer sowie ein großes Ferienappartement für bis zu acht Personen, mit drei separaten Schlafzimmern.

Im Gasthof wird man von Margret und Norbert Unterrassner mit regionalen und internationalen Speisen und Getränken verwöhnt. Auch für die Kinder wird so manches Schmankerl bereitet. Norbert, der Chef des Hauses, ist selbst begeisterter Modellbauer. Für einen Hang- oder Modellflugurlaub mit Familie ist dieses Haus das ideale Urlaubsdomizil. Das Fluggelände befindet sich direkt neben dem Gasthof, wo Tische und Stromversorgung für die Ladegeräte zur Verfügung stehen. Direkt oberhalb des Modellfluggeländes genießt man auf einer Anhöhe die herr- liche Ruhe inmitten der Natur. Dazu kommt der grandiose Ausblick ins Salzachtal ebenso wie auf die Kitzbüheler Alpen oder die 3.000er der Hohen Tauern.

Der Hang vor dem Haus ist gleichmäßig abfallend mit freiem Flugbereich. Meist steht der Wind am Hang und gegen Mittag kommt schöne gleichmäßige Thermik auf. In der letzten Juli-Woche war das Wetter leider etwas unbeständig, sodass der Wind nicht immer in Hangrich- tung zeigte. Manchmal musste der Flugbetrieb wegen Regenschauer unterbrochen werden. Da es aber für die aufgebauten Modelle einen eigenen Raum gab, war man schnell wieder einsatzbereit. Geflogen habe ich meistens den "Lentus" von Multiplex. Der Start ist mit verschiedenen Modellen sehr entspannt möglich, da der Hang direkt abfallend ist. Aber auch für Bodenstarts ist die Startlänge ausreichend.

Der Landeanflug ist quer zum Hang oder ge- gen den Hang möglich. In den Sommermonaten hat eine der Landeflächen eine Länge von 33 Metern und ist 15 Meter breit, ausgerichtet in Ost-West-Richtung. Die zweite Landefläche ist 38 Meter lang und acht Meter breit. Sie verläuft parallel zum Hang, also in Nord-Süd-Richtung. Die Landeflächen sind sauber gemäht, ohne Steine oder Hindernissen. Von Oktober bis Mai steht das ganze Feld in der Größe von circa 58 x 33 Meter zur Verfügung.

Mit größeren, beziehungsweise schnelleren Modellen sollte angesichts der eher kurzen Landeflächen ausreichend Flugpraxis vorhanden sein. Norbert hat aber versprochen, die Landeflächen zu erweitern. Mit den "Lentus" wie auch mit dem "Slope Infusion" war das Landen ganz entspannt. Nach einem leckeren und gemütlichen Abendessen kam mein beleuchteter "Slope Infusion" zum Einsatz um den Flugtag mit Flügen in der Dämmerung bis hin zum Nachtflug zu beenden. Anschließend gab es das eine oder andere Fliegerbier mit Fachsimpeln unter den Mo- dellfliegern und dem Gastgeber.

Neben dem Modellflug gibt es auch schöne Ausflugziele und Wanderungen. Wanderer und Bergsteiger erkunden die faszinierende Bergwelt mit den vergletscherten 3.000ern und dem höchsten Berg Salzburgs, dem Großvenediger. Die sanften Hügel der Kitzbüheler Alpen sind ideal für Familienwanderungen. Auf Radfahrer und Mountainbiker warten unzählige Trails oder der Tauernradweg im Tal. Zahlreiche weitere Ausflugsziele sorgen für Abwechslung. Für Kinder bietet der Zwergenweg, der rund um den Gasthof angelegt ist, ein eigenes Reich. Am Weg entlang sind über 40 Mitglieder der Zwergenfamilie zu finden, die Sagen erzählen und auf so manches Versteck hinweisen. Nur ein paar Kilometer entfernt vom Gasthof Friedburg befindet sich die Talstation der Kugelkopfbahn, die uns direkt zur Wildkogel-Arena auf 2.100 Meter Höhe brachte. Hier gibt es eine herrliche Aussicht auf die hohen Berge und ausreichend Spielplätze für Kinder. Auf dieser Höhe könnte man hochalpinen Hangflug betreiben, aber leider befindet sich kein geeigneter Landeplatz in der direkten Umgebung für uns Modellflieger.

Bei einer kleinen Stärkung auf der Terrasse vom Alpengasthof Stockenbaum entdeckte ich einen weiteren wunderschönen Modellflugplatz. Das weiträumige Hangfluggelände bietet auf 1.160 Meter Höhe eine große Start- und Landebahn. Gut mit dem Auto erreichbar stehen ausreichend Parkplätze und Entladebereiche zur Verfügung. Direkt an der Piste, mit absperrbarem Hangar am Flugplatz und Lademöglichkeiten. Für die Fluggebühr von 10 Euro pro Tag kann man diesen Flugplatz benutzen, inklusive der Infrastruktur die praktisch keine Wünsche offenlässt. Sogar einen gefüllten Kühlschrank mit Getränken gibt es. Ideale Konditionen für mich und meinen 3,2 Meter großen "Swift" mit Klappimpeller. Trotz widriger Wetterumstände konnte ich am Folgetag drei wunderschöne Flüge absolvieren, vor einem atemberaubenden Panorama - unser Hobby kann so schön sein.

Neukirchen mit der Ferienregion Hohe Tauern ist ein sehr schönes Urlaubsziel für die ganze Familie, wo man unser schönes Hobby und Familie gut miteinander verbinden kann. Und der Gasthof Friedburg mit den schönen Panoramastellplätzen ist ein ideales Domizil.

Steve Streff


Gasthof Friedburg
Familie Unterrassner
Scheffau 96
A-5741 Neukirchen am Großvenediger
Tel.: 0043-6565/64860
E-Mail: info@gasthof-friedburg.at
www.gasthof-friedburg.at

Alpengasthof Stockenbaum
Rita und Johann Kaserer
Sonnberg Nr. 53
A-5741 Neukirchen
Tel.: 0043-6565/6452
E-Mail: info@stockenbaum.at
www.stockenbaum.at


Die Krimmler-Wasserfälle sind mit einer gesamten Fallhöhe von 385 Metern die höchsten Wasserfälle Europas


Geleitet wird der Gasthof Friedburg von Margret und Norbert Unterrassner


Der über dem Tal in Toplage thronende Panoramastellplatz Friedburg wird mit viel Enthusiasmus geführt


Die Landeflächen sind sauber gemäht, ohne Steine oder Hindernissen


Nach dem Abendessen kam der beleuchtete "Slope Infusion" zum Einsatz


Auch größere und schnellere Modelle können am Gasthof Friedburg geflogen werden


Nahe des Gasthofes Stockenbaum gibt es ein weiträumiges Fluggelände auf 1.160 Meter Höhe


Die Region Neukirchen liegt zentral und ist gut erreichbar. Foto: Maps/Google



Hier geht es zur Artikel-Übersicht

Diesen Beitrag und noch viel mehr finden Sie in AUFWIND Ausgabe 2/2022

Das komplette Inhaltsverzeichnis 2/2022
Zur Heftbestellung bitte hier entlang.

©AUFWIND 2022