SPECIAL

Wellness und Fliegen

Der Pacheiner auf der Gerlitzen


Das alte Gasthaus (Mitte) ist gut in den Neubau integriert, es dient tagsüber als Selbstbedienungsrestaurant

Das Alpinhotel Pacheiner liegt in 1.900 Meter Höhe auf dem Sonnendach Kärntens, am Gipfel der Gerlitzen Alpe. Das Modellfliegen ist eine der ganz großen Leidenschaften des Hausherren Franz Pachei- ner. Herbert Locklair hat ihn und das Hotel besucht.

Das letzte Mal waren wir 2014 auf der Gerlitzen, im damals neu gebauten Hotel Pacheiner. Wir waren gespannt, als wir uns in der letzten Septemberwoche wieder auf den Weg dorthin, nördlich vom Ossiacher See machten. Der Pacheiner ist nur über die Gerlitzen-Gipfelstraße bei Arriach erreichbar. Die Straße ist fast durchgehend asphaltiert und führt auf knapp 2.000 Me- ter Höhe. Kurz nachdem wir die letzten Bäume passiert hatten, begrüßte uns dann rechter Hand - als weit sichtbares Symbol des Pacheiner - die hoteleigene Sternwarte über dem Haupthaus. Wir fuhren auf den Parkplatz vor dem Haus, der für die Hotelgäste reserviert ist. Aussteigen, ein kurzer Blick: der Eingang war noch so wie vor sieben Jahren. Auch innen der gewohnte Anblick: modern und dennoch heimelig. Die Begrüßung an der Rezeption fiel wieder herzlich aus. Ende September sind nicht mehr so viele Gäste dort oben, eher steht die Wellness im Vordergrund.

Doch was hatte sich in den sieben Jahren geändert? Innen nicht viel. Aber außen: Im südwestlichen Bereich des Hauses war ein circa 15 Meter langer Infinitypool entstanden. Der optisch randlose Pool ist grandios, vermittelt er doch beim Schwimmen das Gefühl, mitten über der Landschaft zu schwimmen. Man bekommt den Eindruck, im Wasser über den Horizont zu schauen und genießt einen fantastischen Ausblick auf die Tauern, die Julischen Alpen und die Karawanken von Nordwest bis Südost.

Im Hotel herrscht eine moderne klare Linienführung, überwiegend wurden Materialien vom Berg verwendet, wie Lerche, Zirben und Schiefer, dazwischen sind warme Rottöne eingebracht. Die Zimmer sind durch großflächige Verglasungen sehr hell und der Blick auf die Alpen ist ähnlich wie aus dem Infinitypool, jedoch nicht so ganz weitschweifend. Je nach Sicht ist auch unten im Tal das circa 1.400 Meter tiefer gelegene Villach zu sehen. Die Zimmer sind, neben den Betten, auch mit einer kleinen Schreibecke, einem Schrank für alles Notwendige und mit ausziehbarem Sofa ausgestattet. Neben Einzel- und Doppelzimmern können auch Appartements und sogar zwei Panorama-Suiten gebucht werden. Weiterhin gehört eine große Sauna zum Hotel. Auch von hier geht der Blick gen Alpen. Auch hier ist alles sehr hell gehalten. Insgesamt sind 31 Zimmer mit circa 70 Betten im Hotel Pacheiner vorhanden. Dazu kommen noch die Ferienwohnungen, die vom Hotel verwaltet und für die Eigentümer vermietet werden.

Wer außer Modellflug noch weiteren Sport treiben möchte, kann im Fitnessraum mit den Geräten trainieren. Vor dem Fitnessraum liegt ein Bastelraum, die Werkstatt. An der Wand und mittig im Raum sind Tische aufgestellt. Ein großer Kellerraum dient Skifahrern im Winter und Modellfliegern im Sommer als Aufbewahrungsraum für ihre Sportgeräte. Die Modelle sind dort vor Diebstahl geschützt, der Raum kann nur mit dem Hotelschlüssel geöffnet werden. Die ungefähr 20 Meter von hier bis zur Startwiese sind schnell überbrückt.

Der Speisesaal ist nach Südwesten ausgerichtet. Beim Abendessen kann man durch seine großen Scheiben den Sonnenuntergang hinter den Nockbergen beobachten oder am Morgen die ersten Modellflieger bei ihren Versuchen Thermik zu finden. Das Hotel Pacheiner ist aber nicht nur für Modellflieger gut geeignet, sondern für jeden, der hier mal Abstand vom Alltag nehmen möchte. Auch Mitreisende können sich hier wunderbar erholen. Der Pacheiner hat noch etwas ganz Besonderes: eine Sternwarte, die das größ-te private Teleskop Österreichs vorweisen kann. An drei Abenden in der Woche kann man sich erst bei einem Vortrag das Universum erklären lassen und dann den Sternenhimmel mit Jupiter oder Saturn mit seinen Ringen beobachten. Die Vorträge sind sehr informativ, lehrreich und absolut kurzweilig, es lohnt sich, sie zu buchen. Wem es auf dem Berg zu langweilig wird, der kann mit der Seilbahn an den Ossiacher See fahren. Wer sich die Kärnten-Card gönnt, kann die Seilbahn kostenlos sowie weitere Vergünstigungen nutzen.

Modellflug auf der Gerlitzen ist seit über 60 Jahren bekannt. Die Bedingungen dort oben sind einfach klasse, die Kuppe ist sehr flach und sehr groß, für alle Windrichtungen geeignet. Landungen sind in der Regel sogar aus dem Lee heraus möglich und nicht nur den Hang hoch. Modellflieger und Gleitschirmpiloten teilen brüderlich und schwesterlich den Luftraum. Die Gleitschirmflieger haben ihren Bereich süd-südöstlich der Seilbahn, dieser Bereich ist für die Modellflieger tabu.

Direkt am Hotel kann man bei Südwest bis Nordwest fliegen. Dabei landet man relativ einfach von hinten aus dem Lee. Sinnvoll ist es, anfangs den Landeanflug etwas höher anzusetzen und eventuell einfach durchzustarten. So tastet man sich ganz allmählich an die Landung auf der Gerlitzen und lässt seine Modelle heil. Bei Nord- und Ostwind muss man aufpassen. Denn es kommen recht viele Tagesgäste mit der Seilbahn auf die Gerlitzen, die die Kuppe bevölkern. Aber es sind ja auch mehrere Modellflieger da, sodass dann die Kollegen - will jemand landen - die Zuschauer zurückhalten.

Apropos Tagesgäste: Alle Modellflieger können dort oben fliegen, auch ohne im Hotel Pacheiner zu nächtigen. Sie kommen dann entwe- der die Gipfelstraße hoch oder eben mit der Seilbahn. So herrscht zwischen 13 und 16 Uhr Betrieb. Die Hotelgäste haben aber davor oder danach die Start- und Landefläche fast ausschließlich für sich. Modelle jeder Größenordnung können hier oben eingesetzt werden - maximal jedoch 25 Kilogramm. Elektroflug ist erlaubt, wenn der Motor ausschließlich zum Starten, beziehungsweise zum Hochbringen des Modells verwendet wird.

Kurzum, das Modellfliegen auf der Gerlitzen ist einfach klasse und der Pacheiner verwöhnt seine Gäste mit vielen Annehmlichkeiten. Genial ist es, aus dem Infinitypool vom Wasser aus den Modellflugzeugen beim Fliegen zuzuschauen. Das alleine ist den Aufenthalt im Pacheiner wert.

Herbert Locklair


Informationen

Alpinhotel Pacheiner
Pölling 20
A-9521 Treffen, Kärnten
Tel.: 0043-4248/2888
E-Mail: info@pacheiner.at
www.pacheiner.at


Die Zimmer und der Infinitypool sind nach Westen ausgerichtet


Auch aus dem Speisesaal schaut man nach Westen


Der Bastelraum bietet eine große Zahl an 230-V-Steckdosen zum Laden


Auch der Lagerraum bietet ausreichend Platz für die Modelle der Hotelgäste


Segelflugmodelle aller Größe, bis 25 Kilogramm, können geflogen werden



Hier geht es zur Artikel-Übersicht

Diesen Beitrag und noch viel mehr finden Sie in AUFWIND Ausgabe 5/2022

Das komplette Inhaltsverzeichnis 5/2022
Zur Heftbestellung bitte hier entlang.

©AUFWIND 2022